Buch-Veröffentlichung

Ich möchte an dieser Stelle mein im Oktober 2006 erschienenes Buch zum Thema Truckmodellbau näher vorstellen.

Es trägt den Titel „Einstieg in den LKW-Modellbau – Aufbau und Betrieb von Modellen aus dem Baukasten“. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich um ein Einsteigerbuch in unser Hobby. Ich fange also ganz vorne an, was den Truckmodellbau betrifft.

Anklicken zum Vergrößern...

Aufbau des Buchs

 

Der Einstieg in das Hobby sollte mit meinem Buch für jeden möglich sein. Da LKW-Modellbauer aber aus den unterschiedlichsten Bereichen kommen und demnach schon über das ein oder andere Fachwissen verfügen, ist das Buch nach einem speziellen Baukasten-Prinzip geschrieben. Der Haupttext setzt Grundlagen in Sachen Elektrotechnik, Mechanik und Fernsteuertechnik voraus. Dieses Grundwissen wird dann auf der jeweiligen Seite in speziellen Infokästen vermittelt. Wer also zum Beispiel bereits weiß, was eine Tiefentladung in einem Akku ist, überspringt einfach den entsprechenden Infokasten und ließt im Haupttext weiter, der dieses Wissen voraussetzt.

 

 

Inhalt

 

Das Buch beginnt mit der Klärung, was LKW-Modellbau ist und was nicht. Die Frage mag zunächst sonderbar klingen, aber schließlich muss der Bau von ferngesteuerten LKW-Modellen zum Beispiel vom Papp-Modellbau oder von Revell-Modellen abgegrenzt werden. Weiter geht es mit einigen Grundlagen über echte LKW – also den Unterschied zwischen einer Sattenzugmaschine und einem Gliederzug oder einem Pritschenauflieger und einem Container. Sicherlich für so manchen Modell-Trucker trivial, Ziel des Buches ist es aber, jeden dort abzuholen, wo er steht. Und wie häufig hört man von interessierten Menschen, die in das Hobby einsteigen wollen, aber nicht so recht wissen, wie das Thema angegangen werden sollte.
Weiter geht es mit einigen Grundlagen zum Thema Fernsteuerung. Auch hier geht es ganz vorne los, beim Sender und Empfänger. Schließlich erkläre ich aber auch Details zu Fahrreglern, Lichtmodulen und Bord-Computern – also Einsteigerwissen, direkt auf das Thema LKW-Modellbau zugeschnitten.

Bevor es an das erste Modell geht, sind aber noch einige Dinge zu klären: In welchem Maßstab soll gebaut werden? Soll es Tamiya oder Wedico sein? Und soll er in Europa oder Amerika fahren? Im Grunde wird also die Philosophie des eigenen Trucks geklärt.

Als nächstes gibt es einige Kaufhinweise zum Thema Fernsteuerung, Fahrregler und Co. und schließlich geht es an den Bau des ersten Modells. Ich baue sowohl einen Truck von Tamiya (den Globeliner), als auch einen von Wedico (einen Peterbilt) und einen von Robbe (MAN F2000) zusammen, wie es in der Anleitung beschrieben wird. Dabei gibt es an etlichen Stellen sinnvolle Tipps und Hinweise, die über das Know-how der Anleitung hinausgehen. Am Ende des ersten Teils steht also ein fertiger Baukasten-Truck auf dem Tisch des Lesers.
Vielleicht mag auch hier so manch ein Profi die Nase rümpfen. Wer sich aber an seine ersten Tage im LKW-Modellbau erinnert, muss wohl zugeben, dass er auch so manche Frage hatte, die er heute längst als Standard-Wissen verbucht hat. Die Hersteller-Firmen der Modelle machen ähnliche Erfahrungen – daher scheint also eine erweiterte Zusammenbau-Anleitung eine sinnvolle Idee.

Im zweiten Teil des Buches geht es dann aber an das, was für uns den LKW-Modellbau ausmacht: den Umbau der Bauskasten-Modelle zu individuellen Trucks. Hier werden also die Kniffe und Tricks verraten, die auch ein Modellbau-Anfänger problemlos oder mit nur wenig Übung leicht am eigenen Truck hinbekommt. Als Beispiel seien hier Veränderungen am Antrieb genannt. Wie zum Beispiel die Geschwindigkeit eines Tamiya-Trucks reduziert wird, wie eine sperrbare Differentialachse eingebaut wird und wie man das Profil der Reifen verbessert, erkläre ich hier. Im Kapitel „Elektrik“ geht es an Licht-, Sound- und Servofunktionen. Ich beschreibe den Einbau von LEDs als Scheinwerfer, das Anschließen von Lichtmodulen oder das Einbauen von Sicherungen und einem Hauptschalter.
Im letzten Kapitel geht es schließlich an optische Verbesserungen: Hier wird hauptsächlich der originalgetreue Ausbau des Fahrerhauses erklärt.
Abgerundet wird das Buch durch ein umfangreiches Glossar, Hersteller- und Messelisten.

Am Ende hat jeder Modellbauer ein individuelles LKW-Modell vor sich. Angefangen beim Baukasten-Modell und schließlich umgebaut nach den eigenen Vorstellungen. Also genau der Weg, den die meisten Modellbauer mit ihrem ersten Modell beschritten haben.

Anklicken zum Vergrößern...

Anklicken zum Vergrößern...

Anklicken zum Vergrößern...

Anklicken zum Vergrößern...

Daten

 
  • Umfang: 160 Seiten, broschiert
  • Verlag: Verlag für Technik und Handwerk neue Medien GmbH, Baden-Baden
  • Auflage: 1, erschienen Oktober 2006
  • ISBN: 3881807616
  • Preis: 14,80 Euro
 
Links und Downloads
Buch bei Amazon.de