\n

Der Energietest - Durchführung

Für den Energietest soll das Runabout in ca. 3 km Höhe über dem Emitter der Anlage in Position gehen. Dann soll vom Emitter eine Energiewelle an das Runabout abgegeben werden und das Runabout damit "aufgeladen" werden. Anschließend soll ein Testflug innerhalb des Systems folgen, in dem die Kompatibilität getestet wird.

 

 

 

Testteam

Vor der Mission wird das konkrete Testteam bestimmt, dass an Bord der USS Amazonas sein soll, wenn es über dem Emitter in Position geht. Das Team besteht aus:

  • Lt. Silok (Wissenschaft)
  • Ens. Miller (Technik)
  • Lt. Sias (Pilot)
  • Crewman Heyes (Operations)
Anklicken zum Vergrößern...

Das Team geht an Bord der USS Amazonas. Aus Sicherheitsgründen muss das gesamte restliche Personal während des Abfeuerns des Emitters innerhalb der Anlage im Reaktor/Besucherraum sein.

 

Anklicken zum Vergrößern...

Start!

Das Runabout startet aus der Landebucht der Anlage und geht in Nominalposition, 3 Kilometer über dem Emitter. Während dessen wird der Emitter der Anlage vom romulanischen Team aufgeladen und der Aussenbereich wird gesichert.

Nachdem der Energietest mit der romulanischen Flugsicherheit geklärt ist, kann der Test durchgeführt werden. Nach einem Countdown feuert die Anlage den Impuls an das Runabout, wo er aufgefangen und durch den Plasmawandler in die EPS-Systeme geleitet wird.

 

 

Test geht schief

Beim Auftreffen der Energiewelle auf das Runabout gibt es sowohl im Schiff als auch in der Station einen hellen Lichtblitz. Die Anzeigen spielen verrückt, Tricorder messen keine brauchbaren Werte. Der Kontakt zur Runabout bricht ab, das Schiff ist auch per Tricorder nicht zu orten.

 

Zunächst ist auch die Tür der Anlage verschlossen, das Sicherheitssystem, welches während des Energietests aktiv war, ist blockiert. Relativ schnell gelingt jedoch das Deaktivieren der Verriegelung.

Anklicken zum Vergrößern...
Tür ist zunächst verschlossen...
  Anklicken zum Vergrößern...
... kann jedoch relativ schnell geöffnet werden.
   

Blase um die Station

Erste vorsichtige Untersuchungen ergeben eine Art Blase, die sich um die Station gebildet hat.

 
   

Fortsetzung

Zunächst entwickelt sich die Mission unabhängig auf dem Planeten und im Runabout weiter:

Fortsetzung auf den Planeten
Untersuchung der Blase
Auf dem Planeten wird die entstandene Blase genauer untersucht
Fund einer Sonde am Blasenperimeter
Das Team entdeckt eine Sonde, die sich nur knapp außerhalb der Blase befindet

 

Fortsetzung im Runabout
Im Runabout nach dem Energietest
Unabhängig davon entwickelt sich die Mission zunächst im Runabout eigenständig weiter.