\n

Zusammentreffen der Runabout-Crew und den Personen in der Blase

In der Blase

Die Situation ist eskaliert: Nachdem man das gefundene Logbuch vorgelesen hat, indem die Katastrophe auf Romulus als Angriff der Föderation dargestellt wird, haben sich die romulanischen Techniker in die Räume der Anlage zurückgezogen und die Türen blockiert. Sie möchten über die Situation beraten, da sie die vorgelesenen Fakten aus dem Logbuch nicht ignorieren können.

 

 

Vor der Blase

Nur wenige Meter entfernt davon, allerdings ohne die Chance, sich gegenseitig zu entdecken, steht inzwischen die ehemalige Runabout-Crew vor dem Blasenperimeter. Aus ihrer Sicht ist es 40 Jahre her, dass sie zuletzt auf diesem Planeten waren. Der verherende Krieg, der in dieser Zeit zwischen Romulus und der Föderation entbrannt ist, hat das gesamte Team gezeichnet. Noch immer überzeugt, dass es sich um einen Unfall handelte, wollen sie nun die wahren Ereignisse aufklären. Nachdem sie mit einem illegal zur Verfügung gestellten Föderationsschiff mit Interphasen-Tarnvorrichtung nach Romulus gelangt sind, hat sich das Team auf den Planeten gebeamt.

Mit einem speziellen Subraum-Armband, so der Plan, können sie sich auch im Zeit-Kontinuum der Blase frei bewegen, ohne dadurch zu einem Teil des "fremden" Zeitrahmens zu werden. Die Gruppe tritt durch den Blasenperimeter...

 

 

Zusammentreffen

... und kollabiert, sobald sie auf der anderen Seite ankommt. Die Subraumarmbänder haben offenbar nicht funktioniert, alle Personen brechen sofort bewußtlos zusammen.

Das Eintreffen geschieht nur wenige Sekunden, nachdem sich die Romulaner verärgert zurückgezogen haben. Vom Schmerzschrei aufmerksam geworden, erkundet ein Sicherheitsteam sofort die Lage hinter dem Talauris-Gebäude und findet das bewußtlose Team vor. Aus dem eigenen Zeitempfinden hat das Team die Kameraden aus dem Runabout erst noch vor wenigen Stunden gesehen. Jetzt scheinen sie aber deutlich gealtert zu sein, tragen fremde Waffen und Geräte bei sich und haben eine fremde Sternenflottenuniform an.

Aus Sicherheitsgründen werden zunächst die Waffen entfernt. Da völlig unklar ist, was passiert ist, werden die bewußtlosen in den Bereich direkt vor der Anlage gebracht.

Anklicken zum Vergrößern...

Anklicken zum Vergrößern...

Anklicken zum Vergrößern...

Anklicken zum Vergrößern...

Diplomatie

Zeitgleich gilt es, die eskalierte Situation mit den romulanischen Technikern zu beruhigen. Den Counselors gelingt es, mit den Romulanern in ein Gespräch einzusteigen. Die Situation ist jedoch verfahren: Zwar geben die Romulaner zu, dass sich die Ereignisse in der Blase nicht so darstellen, wie im Logbuch geschildert, dennoch scheinen die Beweise aus dem Logbuch stichhaltig.

Anklicken zum Vergrößern...
Counselors verhandeln am Eingang zur Anlage mit Romulanern.

Anklicken zum Vergrößern...

Runabout-Team wacht auf

Durch Unterstützung der Mediziner im Team kann sich das aus der anderen Zeitebene kommende Team erholen und kommt wieder zu Bewußtsein. Da sie nicht wussten, was sie in der Blase zu erwarten haben, ist die Tatsache, dass innerhalb selbiger der Start des Runabouts erst wenige Stunden her ist, äußerst überraschend für sie. Nur langsam realisieren sie die Situation und kommen zu dem Schluß, dass dies möglicherweise die beste Ausgangsbasis ist, um das Geschehene rückgängig zu machen.

 

Anklicken zum Vergrößern...

Anklicken zum Vergrößern...

Anklicken zum Vergrößern...
Mr. Siloks Engel hat sich ebenfalls dem Team angeschlossen.

Anklicken zum Vergrößern...
Commander Eron Miller.

Runabout-Team klärt Situation

Das Team von außerhalb der Blase schildert der restlichen Crew in wenigen Sätzen, was seit dem Energietest passiert ist. Sie berichten von der Schockwelle auf Romulus, die große Teile des Planeten zerstört hat, von ihrer Flucht zur Erde, vom Krieg zwischen den Großmächten und von ihrer Rückkehr zur Blase, um die Situation zu lösen.

Dem Team wird klar, dass die Fünf und deren Bericht möglicherweise der beste Beweis dafür ist, dass es sich um einen Unfall handelt. Die Gruppe betritt daraufhin das innere der Anlage und schildert den Romulanern die Situation und was ihnen in den letzten Jahrzehnten passiert ist.

Anklicken zum Vergrößern...
Mr. Silok, Commander Hayson und Mr. Sias erklären die Situation.

Anklicken zum Vergrößern...

Überzeugt?

Nach langen Gesprächen und Diskussionen gelingt es zunehmend, das romulanische Team zu überzeugen. Zwar bleiben sie skeptisch, das Auftauchen von vier Crewmitgliedern der Exeter, die sie Stunden zuvor noch 40 Jahre jünger erlebt haben, gibt ihnen jedoch zumindest zu denken - auch, wenn dies ebenfalls Teil der Täuschung sein könnte. Schließlich kommen sie jedoch auch zu dem Schluß, dass sie alleine kaum eine Möglichkeit haben, die Situation zu lösen und beschließen, wieder mit dem Sternenflottenteam zusammenzuarbeiten.