Tricorder aus Holz


Aus dem Jahr 2003 stammt dieses Foto aus meinem Bilderarchiv. Es handelt sich um einen kompletten Eigenbau eines Tricorders aus einem Stück Holz. Natürlich merkt man hieran, wie auch der eigene Anspruch gestiegen ist. Aber trotzdem kann ich diesem Bauprojekt nach wie vor etwas abgewinnen. Auch, wenn die Proportionen nicht stimmten und natürlich weder etwas blinkte, noch funktionierte oder piepte.

Den Aufkleber hat Stefan exakt für das Gerät entworfen, aufgrund der falschen Proportionen des Holzteils also eine Spezialanfertigung.

Aufkleber-Design
165,1 KB - 21 mal heruntergeladen
Aufkleber-Design des Holz-Tricorders

Das Teil ist aus Leimholz ausgesägt, aufwändig mit dem Bandschleifer nachbearbeitet und schließlich sogar gespachtelt und geschliffen worden. Lackiert wurde mit Acrylllack, RAL 7001 – auch heute noch der Standard-Farbton.

Was will ich damit sagen? Der Einstieg in den Prop-Bau sollte nicht zu hoch angesetzt werden. Wer z.B. überlegt, mit dem Star Trek-Liverollenspiel anzufangen, kann sich ruhig trauen, mit so einem selbstgebauten Holzequipment aufzuschlagen. Und generell sollte man natürlich hohe Ziele verfolgen, aber darf diese sehr gerne in kleinen Schritten angehen. Wie ihr seht: Manchmal ist der Anfang halt einfach nur ein Stück Holz.