Familienzuwachs: MAN TGX 8×8 mit Toni-Maurer-Dach


Alle, die gerade helfen, die Corona-Krise in irgendeiner Form zu bewältigen haben meine höchste Anerkennung und meinen Respekt. Ich nutze diese völlig ungewohnte Phase, in der man sich den täglichen Blick in den Terminkalender inzwischen schon abgewöhnt hat, um ein paar Modellbauprojekte abzuschließen und anzugehen. Eine völlig ungeahnte Hobbyphase, in der längst gekaufte, aber bisher unverbaute Komponenten montiert werden können und Reparaturlisten oder „Wollte ich immer noch mal machen“-Zettel erledigt werden können.

In diesem Zuge hatte ich nun die Möglichkeit, meinen TGX 8×8 mit ScaleDrive-Komponenten fertigzubauen, dem ganzen eine TGX-Kabine mit Euro6-Facelift zu verpassen und das Ganze vorzubereiten, um einen Liebherr-Aufbaukran LTF darauf zu setzen. Um nicht wieder tausend neue Baustellen anzufangen, habe ich das Modell so gebaut, wie es auch im Original ablaufen würde, nämlich etappenweise: Zuerst das Fahrgestell mit Kabine komplettieren und dies dann zunächst zum Fahrzeugbauer überführen. Im Falle eines Kranaufbaus ist jeder Millimeter an Höhe entscheidend, damit das Fahrzeug mit Kranaufbau nicht die magische Obergrenze von 4,0 m überschreitet.

Um hier ein paar entscheidende Zentimeter zu sparen, geht im Original ein solches Fahrzeug zunächst zum Beispiel zum MAN-Spezialumbauer Toni Maurer nach Türkheim. Dort wird das MAN-Seriendach heraus“operiert“ und zu einem Flachdach umgebaut – sozusagen eine Platte draufgeschweißt. Diese im ersten Moment ungewohnte Optik wollte ich für meinen MAN auch realisieren. Riesig gefreut habe ich mich, dass meine Kontaktaufnahme mit Toni Maurer innerhalb von kurzer Zeit beantwortet wurde und ich kurzerhand eine handvoll Fotos von Details dieses Kabinenumbaus erhalten habe, die mir beim Bau des „flachen Flachdachs“ sehr geholfen haben. „Wir haben ein Herz für Modellbauer“, schrieb mir der Vertriebs- und Marketingleiter und beantwortete bereitwillig meine Spezialfragen. Vielen Dank dafür an Firma Toni Maurer – den ich in Kürze durch das silberne Maurer-Logo auf dem Kühlergrill meines Fahrzeugs zum Ausdruck bringen werde.

Fahrgestell und Kabinenumbau sind inzwischen fertig und der LKW ist nun in der Form, wie er bei Maurer das Gelände verlassen und nach Ehingen zu Liebherr überführt werden würde, um dort seinen LTF-Kranaufbau zu bekommen.

Neben einem kurzen Video von der genialen Kinematik der ScaleDrive 8×8-Achsen (ein Bericht über den ScaleDrive-Umbau erscheint in Truckmodell 04/2020 am 20. Mai) war aber noch Zeit für ein Familienfoto meiner MAN-Modellfamilie: Vom TGA mit Hochdach über den TGX 4×4 bis hin zum Euro6-TGX ist die Familie nun erstmal komplett. Mal gespannt, ob sich der im Februar in Bilbao vorgestellte neue TGX auch irgendwann im Tamiya-Maßstab hinzugesellt…